Das 5-Aktionsmuster-Modell ist ein einfaches Kommunikationsmodell, mit welchem sich Kommunikationsqualität und Konfliktpotentiale bewerten und gestalten lassen.

Die Grundlage ist der Energieerhaltungssatz in der Kommunikation, der den Zusammenhang von Kommunikationsqualität und Konfliktpotential erklärt.

Das Modell stärkt das Bewusstsein und das Verständnis für Kommunikation und ihre Wirkungen.

Sie können über die Links direkt zum jeweiligen Inhalt auf dieser Seite gelangen.

↓  Das Modell

↓  Die Anwendungsfelder

↓  Die Kommunikation oder Situation

↓  Der Qualitätsanspruch

↓  Kommunikationsqualität & Konfliktpotentiale

↓  Die Aktionsmuster

↓  Hilfsmittel zur Anwendung des 5-Aktionsmuster-Modells

→  Konkretes Beispiel „Beratung im Berufsorientierungsprozess“

 


 

Das Modell

Das 5-Aktionsmuster-Modell ermöglicht bewusstes Kommunizieren, ohne dass Kommunikationstechnik selbst zur Anwendung kommt. Deswegen können Sie mit diesem kleinen Werkzeug authentisch, in Ihrem Sprachgebrauch und in Ihrer Wirklichkeit Gespräche vorbereiten, Gespräche führen oder auch Ihre eigene Kommunikation reflektieren.

Das Kommunikationsmodell besteht aus 5 Komponenten.

Die Anwendungsfelder

Es finden sich drei hauptsächliche Anwendungsfelder, die sich auf verschiedene Situationen oder Gespräche beziehen. Beobachtbare Situationen oder erlebte Kommunikationen lassen sich mit einem knappen Abgleich von Formulierungen und Kriterien bewerten.

Gleichermaßen lassen sich damit Kommunikationen oder Gespräche bewusst vorbereiten und es ist möglich, sein eigenes Kommunikationsverhalten zu reflektieren.

Die Kommunikation oder Situation

Bearbeitet wird in diesem Modell eine Kommunikation oder eine Situation. Im Fokus des 5-Aktionsmuster-Modells steht hier die zwischenmenschliche Kommunikation, da die fünf Aktionsmuster auf diese ausgelegt sind.

Potentiell lässt sich über die Definition der Aktionsmuster das Schema für jede Form von Kommunikation (zum Beispiel die technische oder die Biokommunikation) nutzen. Praktisch werden in dieser Komponente Situationen, Interaktionen oder Kommunikationen beschrieben und damit in das Bewusstsein geholt.

Der Qualitätsanspruch

Der Qualitätsanspruch und eine Sichtweise auf Qualität ermöglichen eine Bewertung von Qualität hinsichtlich einer Kommunikation oder Situation.

Definieren wir Qualität positiv, dann ist Qualität das, was Konfliktpotentiale nicht entstehen lässt. Der Fokus liegt dann auf der Förderung von Kommunikationsqualität.

Definieren wir Qualität negativ, dann ist Qualität das, was Konfliktpotentiale entstehen lässt. Der Fokus liegt dann auf der Förderung von Konfliktpotentialen.

Kommunikationsqualität & Konfliktpotentiale

Kommunikationsqualität & Konfliktpotentiale hängen unmittelbar und in gleichem Ausmaß zusammen. Dieses wird durch den  Energieerhaltungssatz in der Kommunikation begründet. Das 5-Aktionsmuster-Modell nutzt diesen Zusammenhang und den damit verbundenen, vereinfachten Ausdruck der Energieerhaltung:

„Was du an Konfliktpotential bei gleicher Arbeit sparen willst, musst du an Kommunikationsqualität dazugeben“.

Diese goldene Regel der Kommunikation ermöglicht ein bestimmtes Bewusstsein und einen besonderen Blick auf Kommunikationen, Interaktionen und Situationen.

Die Aktionsmuster

Die fünf Aktionsmuster stellen die Graduierungen von Kommunikationsqualität und Konfliktpotential dar. Die verschiedenen Grade an sich sind relativ, erhalten erst mit dem Qualitätsanspruch ihren Wert und werden (hier am Beispiel der Kommunikationsqualität) unterteilt in:

  • Aktionsmuster 1 – minimale Kommunikationsqualität
  • Aktionsmuster 2 – sehr niedrige Kommunikationsqualität
  • Aktionsmuster 3 – mittlere Kommunikationsqualität
  • Aktionsmuster 4 – hohe Kommunikationsqualität
  • Aktionsmuster 5 – sehr hohe Kommunikationsqualität

Jedes Aktionsmuster besteht aus festen Kriterien und variablen Formulierungen.

Die Kriterien benennen spezifische Handlungen oder Merkmale in der zwischenmenschlichen Kommunikation. Darunter fallen zum Beispiel:

  • Zuweisung von Irrelevanz und Geringschätzung
  • Unspezifische Ich-Botschaften
  • Signal der Wahrnehmung persönlicher Befindlichkeiten
  • Bewertungsfreiheit

Die Formulierungen führen die Kriterien aus und hier gibt es kein richtig und kein falsch. Sie finden Ihre Formulierungen, mit denen Sie in allen drei, oben beschriebenen, Anwendungsfällen eine hohe Kommunikationsqualität erreichen können. Beispielhafte Formulierungen sind:

  • Ich kann den Termin nicht wahrnehmen.
  • Ich schlage vor, dass wir gemeinsam einen neuen Zeitpunkt wählen.
  • Ich finde es gut, aber…
  • Wir machen das so, weil es so ist.

Hilfsmittel zur Anwendung des 5-Aktionsmuster-Modells

Zu den Hilfsmitteln gehört das Buch „Kommunikationsqualität steigern & Konfliktpotentiale senken“ sowie Arbeitsblätter mit dem Schema, den Kriterien und Formulierungshilfen. Ebenso finden sich Arbeitsblätter mit hilfreichen Begriffen für Gefühle, Handlungen oder auch mit verschiedenen Faktoren zur Steigerung von Kommunikationsqualität. Ebenfalls findet sich eine „Drehscheibe“, mit welcher man die Graduierungen aktiv einstellen kann. Die Bewegung mit den Händen hilft bei der Bewusstseinsbildung.

Hier finden Sie mehr Informationen zum Buch

Hier können Sie das Buch innerhalb Deutschlands versandkostenfrei bestellen

Zum Seitenanfang